Wie ernähre ich mich richtig?

Wie ernähre ich mich richtig?

Schrift » Gross | Klein


Gesund essen, viel trinken und Sport treiben diese simpel klingenden Eckpfeiler einer gesunden Lebensführung sind den meisten Menschen zumindest in der Theorie bekannt. Die praktische Umsetzung im Alltag fällt häufig schwer.

Gerade für älter werdende Menschen und Senioren ist es häufig nicht leicht, auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung zu achten und auch der Bewegungsapparat unterliegt zunehmend Einschränkungen. Mit fortschreitendem Alter verlangsamt sich der Energieumsatz. Ältere Menschen wandeln weniger schnell Fett in Energie um, es werden weniger Kalorien verbrannt. Häufig verabreicht man älteren Menschen eine sogenannte „Schonkost“, die jedoch leider in den wenigsten Fällen vollwertig ist und alle Nährstoffe in ausreichender Menge enthält. Die leichte Vollkost, wie diese Ernährungsform heute genannt wird, soll zur Entlastung einzelner Verdauungsorgane oder des gesamten Organismus beitragen, also reizarm sein. Viele ältere Menschen sind selbst in gesunden Tagen auf eine solche leichte Kost angewiesen.
Auch die leichte Vollkost sollte vollwertig zusammengesetzt sein und den Körper mit allem Notwendigen versorgen. Dass dies möglich ist, veranschaulicht folgende Übersicht.

Lebensmitteltabelle

Empfehlungen für eine altersgerechte Ernährung:

  • Schränken Sie den Fettverzehr stark ein und bevorzugen Sie pflanzliche Fette und Öle.
  • Vollkorn bietet mehr. Essen Sie ausreichend Vollkornprodukte z. B. Reis, Teigwaren, Hirse und Brotwaren.
  • Täglich sollten Gemüse und Salat auf dem Speiseplan stehen.
  • Milch und Milchprodukte schmecken gut und gehören täglich ins Programm.
  • Essen Sie zweimal pro Woche Seefisch, zwei- bis dreimal Fleisch und den Rest der Woche vegetarisch.
  • Zwei Stücke Obst sollten es täglich sein.
  • Trinken nicht vergessen! 1,5 bis 2 Liter pro Tag benötigt Ihr Körper.
  • Streben Sie Ihr Normalgewicht an.

gesunderernährung

Tipps für die Praxis:

  • Nicht nur was und wie viel Sie essen ist von Bedeutung, sondern auch wann, wie oft und wie. Beachten Sie hierzu folgende Empfehlungen: Essen Sie regelmäßig und verteilen Sie die Nahrungsmenge auf fünf bis sechs kleine Mahlzeiten. Das ist bekömmlicher und erhält die Leistungsfähigkeit.
  • Richten Sie sich das Essen appetitlich an!
  • Nehmen Sie sich ausreichend Zeit zum Essen – essen Sie bewusst und kauen Sie gründlich, denn: Gut gekaut ist halb verdaut!
  • Etwas Warmes braucht der Mensch, vor allem der ältere. Eine warme Suppe oder eine Tasse warmer Tee tut gut.
  • Auch wenn Sie alleine den Haushalt führen – für Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden lohnt es sich, auch für eine Person zu kochen.
  • Kochen Sie auf Vorrat und frieren Sie einen Teil ein. Gut eignen sich hierzu Reis, Nudeln und Gemüse.
  • Tiefkühlgemüse enthält nahezu so viele Inhaltsstoffe wie Frischware und spart viel Zeit.
  • Kontrollieren Sie einmal pro Woche Ihr Gewicht.
  • Achten Sie auf ausreichend Bewegung. Regelmäßige körperliche Betätigung (zwei- bis dreimal / Woche) hält jung, beweglich und fit. Besonders gut eignen sich Ausdauersportarten wie Schwimmen, Walking, Radfahren und Wandern. Gymnastik hingegen sorgt für Beweglichkeit.

mittelmeerkueche11

Das Geheimnis der Mittelmeerküche

Gemüse, Olivenöl, Fisch: Die wertvollen Zutaten verhelfen nicht nur Südeuropäern zu besserer Gesundheit. Neue Erkenntnisse über die mediterrane Küche zeigen, dass sie die bis dahin übliche fettarmen Herzdiäten weit in den Schatten stellt: Unter den Anhängern der mediterranen Kost gab es nur halb so viele Herzinfarkte wie in der Vergleichsgruppe. Denn bei der Mediterranen Küche treffen viele Vorteile zusammen. Der geringe Verzehr von Schweine- und Rindfleisch sowie die Verwendung von Oliven- oder Rapsöl senken den Cholesterinspiegel. Der große Anteil an Gemüse und Obst sorgt für ausreichend Ballaststoffe und regt die Darmtätigkeit an. Und ganz nebenbei reduziert sich auch die aufgenommene Kalorienmenge, was sich günstig auf die tägliche Energiebilanz des Körpers auswirkt. Leckere Rezepte finden Sie bei unseren Buchempfehlungen.